◄ zurück

Autoland — Kongress zur Mobilität der Zukunft

Ein Projekt von AKA:NYX • Staatstheater Braunschweig, 2019

Autoland, Staatstheater Braunschweig, AKA:NYX, Nina Gühlstorff

© Joseph Ruben

Autoland, Staatstheater Braunschweig, AKA:NYX, Nina Gühlstorff

© Joseph Ruben

Autoland, Staatstheater Braunschweig, AKA:NYX, Nina Gühlstorff

© Joseph Ruben

Autoland, Staatstheater Braunschweig, AKA:NYX, Nina Gühlstorff

© Joseph Ruben

Autoland, Staatstheater Braunschweig, AKA:NYX, Nina Gühlstorff

© Marouscha Levy

Autoland, Staatstheater Braunschweig, AKA:NYX, Nina Gühlstorff

© Joseph Ruben

Autoland, Staatstheater Braunschweig, AKA:NYX, Nina Gühlstorff

Autoland-Reallabor/ © Thomas Rustemeyer

Autoland, Staatstheater Braunschweig, AKA:NYX, Nina Gühlstorff

Expert*innen des Autoland-Reallabor/ © Thomas Rustemeyer

Autoland, Staatstheater Braunschweig, AKA:NYX, Nina Gühlstorff

© Marouscha Levy

Autoland, Staatstheater Braunschweig, AKA:NYX, Nina Gühlstorff

© Joseph Ruben

Autoland, Staatstheater Braunschweig, AKA:NYX, Nina Gühlstorff

© Joseph Ruben

Beteiligte

Regie

Nina Gühlstorff

Szenographie

Thomas Rustemeyer

Dramaturgie

Franziska Betz

Kostüme

Marouscha Levy

Mit:

Valentin Erb, Johannes Kienast, Yevgenia Korolov, Götz van Ooyen, Saskia Petzhold, Larissa Semke

Expert*innen im AUTOLAND REALLABOR

Dr. Juliane Bielinski, Netzwerk Mobilität Niedersachsen/ Bernhard Fehr, Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt/ Katrin Klitzke, Verkehrsplanerin und Expertin für das Gehen/ Thomas Krause, Wolfsburg AG/ CP Neumann, Zukunftsforscher,VW/ Leonhard Pröttel, Architekt und Stadtaktivist, Torben Quickert, Open Region Lab – Ostfalia/ Piere Rey, Stadtplaner/ Martin Römheld, Bereich Elektromobilität bei VW/ Katharina Rosch, Fahrradaktivistin, Braunschweig/ Johannes Saggel, Verkehrsplaner/ Stadt Braunschweig/ Dr. Dirk Schlinkert, Historiker/Nina Schmidt, Institut für Verkehrswesen der TU Braunschweig, Susanne Schroth, Vorsitzende des ADFC/ Dr. Josef Thomas, Vorsitzender des Verbund deutscher Ingenieure/ Christian Wattenberg, Volkswagen financial services,

ARTE-Beitrag zu AUTOLAND

www.arte.tv

Das Auto der Zukunft tankt keine fossilen Brennstoffe. So viel ist sicher. Über alles Weitere wird gestritten: Wer verpasst dem Verbrenner wann den Todesstoß? Können wir klimaneutral Strom für 40 Millionen Elektro-Autos produzieren? Ist der eigene Wagen ein Fall fürs Museum und werden wir bald von Computern chauffiert?

AKA:NYX hat mit AutobauerInnen, ZukunftsforscherInnen, PolitikerInnen und Privatpersonen über die Mobilität der Zukunft gesprochen und lädt in Sichtweite des größten Autobauers der Welt zur theatralen Bestandsaufnahme ein.